top of page

Der Weg zur Gründungsversammlung & Protokoll deines Cannabis Social Clubs



Du träumst davon, einen Cannabis Social Club (CSC) zu gründen? Dann ist die Gründungsversammlung dein erster großer Meilenstein. Dieser Moment ist entscheidend, denn hier legst du den Grundstein für die Zukunft deines Clubs. In diesem Blogbeitrag führen wir dich durch die wichtigsten Schritte und geben dir wertvolle Tipps, damit deine Gründungsversammlung ein voller Erfolg wird.


Die Vorbereitung der Gründungsversammlung


1. Die Einladung:Jedes Gründungsmitglied und alle Interessenten sollten eine schriftliche Einladung erhalten. Achte darauf, dass diese rechtzeitig verschickt wird, damit sich alle auf diesen wichtigen Tag vorbereiten können.


2. Tagesordnung:Eine vorläufige Tagesordnung gibt Struktur und sollte der Einladung beiliegen. Ein typischer Ablauf könnte so aussehen:

  • Begrüßung

  • Feststellung der Anwesenheit und Listeneintrag

  • Wahl des Versammlungsleiters

  • Beschluss über die Vereinsgründung und Eintragung

  • Beschluss der Satzung

  • Wahl des Vorstands

  • Ausblick und Verschiedenes

  • Sitzungsende

3. Teilnehmerliste:Diese Liste ist ein wichtiger Nachweis für die Beschlussfähigkeit deines Clubs und muss später dem Registergericht vorgelegt werden. Stelle sicher, dass sie zu Beginn der Versammlung von allen Anwesenden ausgefüllt wird.


4. Bereitstellung von Unterlagen:Kopien der vorläufigen Satzung und der Tagesordnung sollten für alle Teilnehmer verfügbar sein, um den Ablauf zu erleichtern.


5. Versammlungsleiter und Protokollführer:Diese Rollen sind entscheidend für einen reibungslosen Ablauf. Sie sollten im Vorfeld festgelegt werden.


Die Namenswahl und Wahl der Vereinsorgane


Namenswahl des Vereins:

Der Name deines Clubs ist ein wesentliches Element deiner Identität. Er muss sich klar von anderen Vereinen im Registerbezirk unterscheiden und darf nicht irreführend sein. Eine gründliche Recherche ist unerlässlich, um spätere Probleme zu vermeiden.


Wahl der Vereinsorgane:

Jeder Verein benötigt einen Vorstand und eine Mitgliederversammlung. Die Satzung definiert, wie der Vorstand zusammengesetzt ist. Er kann aus einer oder mehreren Personen bestehen und ist verantwortlich für die Leitung des Vereins. Überlege, ob du weitere Organe wie einen Kassenprüfer oder ein beratendes Gremium benötigst.

Beachte: Ein Vorstand mit mehreren Personen bietet Vorteile. So kann eine gegenseitige Kontrolle stattfinden und der Verein bleibt handlungsfähig, auch wenn eine Person ausfällt.


Das Gründungsprotokoll – Ein unverzichtbares Dokument


Neben der Satzung ist das Gründungsprotokoll ein Schlüsseldokument für die offizielle Registrierung deines Vereins. Dieses Protokoll, zusammen mit der Satzung, muss von einem Notar geprüft und beglaubigt werden, bevor es beim Amtsgericht (Registergericht) eingereicht wird.


Sind Protokolle gesetzlich vorgeschrieben?

Grundsätzlich ist ein Verein nicht zur Protokollführung verpflichtet. Allerdings kann deine Satzung das Protokollieren von Versammlungen und Beschlüssen fordern. Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) verlangt, dass deine Satzung regelt, wie Beschlüsse im Verein beurkundet werden. Protokolle sind extrem nützlich, nicht nur als Informationsquelle für Abwesende, sondern auch als Beweismittel, falls Beschlüsse später angefochten werden. Der Vorstand ist zudem laut § 666 BGB zur Auskunft gegenüber den Mitgliedern verpflichtet, wobei Protokolle oft unerlässlich sind. Bei der Gründung, Satzungsänderungen oder Änderungen im Vorstand ist ein Protokoll unumgänglich, da es dem Registergericht als Grundlage zur Überprüfung dient und deshalb obligatorisch ist.


Checkliste für das Gründungsprotokoll:

Die Form des Gründungsprotokolls ist flexibel, allerdings müssen bestimmte Inhalte enthalten sein. Wichtig ist, dass die Ergebnisse der Versammlung, also die gefassten Beschlüsse, dokumentiert werden. Für die Einreichung beim Vereinsregister solltest du sicherstellen, dass das Protokoll mindestens folgende Informationen enthält:

  • Ort und Datum der Versammlung

  • Namen des Protokollführers und des Versammlungsleiters

  • Wahlergebnisse und gefasste Beschlüsse

  • Namen, Anschriften und Berufe der gewählten Vorstandsmitglieder

  • Unterschriften des Protokollführers und des 1. Vorsitzenden

Mit dieser Checkliste stellst du sicher, dass dein Gründungsprotokoll alle notwendigen Informationen enthält und deinem Verein einen reibungslosen Start ermöglicht.


Die Gründungsversammlung ist mehr als nur ein formaler Akt – sie ist der Startschuss für deinen Cannabis Social Club. Mit sorgfältiger Planung und Beachtung der oben genannten Punkte legst du den Grundstein für einen erfolgreichen und rechtskonformen Club. Denke daran, dass jeder Schritt, den du unternimmst, zum langfristigen Erfolg deines Projekts beiträgt. Wir wünschen dir viel Erfolg auf deinem Weg!


Mit diesem Blogartikel hast du eine umfassende Anleitung, die dir hilft, deine Gründungsversammlung erfolgreich zu gestalten und deinen Traum von einem Cannabis Social Club Wirklichkeit werden zu lassen.


Für mehr hilfreiche Informationen rund um das Thema CSCs, solltest du regelmäßig bei uns vorbei schauen!

21 Ansichten0 Kommentare

Opmerkingen


bottom of page